Riccardo Masini

Riccardo Masini

Tel. +39 377 23 60 958

Riccardo Masini

Riccardo Masini wird 1984 in Rom geboren. Im Jahr 2015 kommt er Dank des französischen Meisters Claude Arragon mit dem Drechseln in Kontakt und vertieft mit ihm im folgenden Jahr die fortgeschrittenen Techniken. Im Jahr 2016 bereichert er auch seine Fähigkeiten durch Holzschnitzerei und Bildhauerei mit dem italienischen Meister Giacomo Malaspina.

Im Jahr 2017 nimmt er am Internationalen Kunstwettbewerb Dauni von Vieste II Ausgabe, teil. Er gewinnt den Preis für den besten Newcomer und belegt den fünften Platz.

Im selben Jahr kommt er in Kontakt mit zwei Vertretern der römischen Kunstbewegung, Simone Sirna und Piero Petracci, die einen großen Einfluss auf seine Arbeit haben.

Im Jahr 2018 vertieft er zusammen mit Marco Bellini einige Techniken der thermischen Belastung (Fackelbrennen).

Im Jahr 2019 schließt er sich dem Italiano Plurale an, einer Exzellenzgruppe für Kunsthandwerk und Kunst, die Italien im Jahr 2021 im „Museum Art Craft“ in Philadelphia vertreten wird.

Im gleichen Jahr kommt er in Kontakt mit dem sizilianischen Künstler Matteo Raciti, künstler beim Karneval von Viareggio und wird erneut unter die Finalisten des Internationalen Wettbewerbs der Kunst Dauni IV Ausgabe, auf den vierten Platz gewählt.

Seit 2020 arbeitet er mit der Wood Symphony Gallery in Los Angeles zusammen, einer der wichtigsten Galerien zum Thema „Artistic Turning“.

Im selben Jahr beginnt er, das sein Material zu transformieren, indem er die Farben des Holzes durch den Einsatz von Säuren und selbst hergestellten chemischen Verbindungen veränderte.

Der Künstler über sich und seine Werke

„Das Objekt wird mit dem Material geboren. Manchmal verlasse ich sie, um sich auszudrücken. Manchmal tritt sie beiseite, um mich sprechen zu lassen. Wenn sie über sich selbst spricht, ist es meine Aufgabe, still zu bleiben. Manchmal ist sie das Ziel, manchmal ist sie das Instrument, um das Ziel zu erreichen, manchmal ist sie beides. In unserem Universum arbeiten wir immer zusammen. Sie verändert mich und ich ändere sie. Wir haben eine sehr tiefe Verbindung. Zusammensein ist ein Ritual, es ist Stille, es ist Leere, es ist alles. Ich existiere zusammen mit ihr und sie existiert mit mir. Wir sind.“

Meine Arbeit erstreckt sich über verschiedene Bereiche.

Im vergangenen Jahr habe ich alle meine Anstrengungen in die Sammlung „Shapes and Volumes“ gesteckt. Dies war das Ergebnis einer Reihe von Fragen, die ich mir gestellt hatte. Was bedeutet „elegant“? Ist es kulturell? Kann es sich über verschiedene Kulturen erstrecken? Und was ist mit dem Begriff „verfeinert“? Was meinen wir mit „der Essenz eines Objekts“? Eines der inspirierendsten Zitate stammt aus dem Genie von Leonardo da Vinci: „Die extremste Verfeinerung ist die Einfachheit“. Ich glaube, dass Sie es erreichen können, wenn Sie sich der Essenz eines Objekts nähern. Für diese Arbeiten habe ich den Brennprozess von Holz verwendet, um eine tiefschwarze Farbe zu erhalten und jegliche Maserung des Holzes zu entfernen. Auf diese Weise wird es nur eine schwarze Form mit etwas Volumen. In letzter Zeit habe ich beschlossen, einige verbrannte Teile zu entfernen, damit sich das Holz wieder ausdrücken kann.

Ein weiterer Teil meiner Arbeit ist die Coral Collection. Es begann nach meiner Afrika-Tour. Es ist eine Sammlung von Träumen und Erinnerungen. Diese Art der Arbeit erfordert eine tiefe Verbindung mit dem Holz. Ich mache mich einfach auf die Suche nach dem richtigen Stück Holz, das am besten zu meinem Bild passt, und folge dann der Holzmaserung und den Farben wie einer Karte. Die Suche nach dem richtigen Stück Holz kann Jahre dauern. Harmonie und das Studium der Kurven im Raum bilden die Grundlage dieser Arbeit.

Der neueste wichtige Teil meiner Arbeit ist die Zeitsammlung, deren Ziel der Zusammenhalt zwischen eckigen und scharfen geometrischen Formen und weichen Kurven ist. Zwei oder mehr Ebenen werden künstlich unter Verwendung verschiedener Schnitzmethoden des Holzes erzeugt. Der Schlüssel in dieser Arbeit besteht darin, Kernholz und Splintholz auf unterschiedliche Weise zu verwenden.

Im Zentrum meiner Arbeit steht die tiefe Verbindung mit Holz. Die Verwendung von Monoblöcken, aus denen das Objekt durch Entfernen von Holz anstatt durch Hinzufügen gewonnen wird, und die Verwendung alter Techniken, hauptsächlich der Cremona-Schule (Instrumentalhandwerk, Stradivarius-Methoden).

Ausbildung

2015

Drechseln mit Claude Arragon – La Truciolara, Verona

2016

Fortgeschrittenes Drechseln mit Claude Arragon – La Truciolara, Verona

2016

Bildhauerkurs mit Giacomo Malaspina – Scuola del Legno, Viterbo

Ausstellungen und Wettbewerbe

2016

“Cadavre exquis” – Tevere Art Gallery, Rom, Italien

2017

“Cadavre exquis” – Tevere Art Gallery, Rom, Italien

2017

Concorso internazionale d’arte “i Dauni” II ed., Vieste, Italien

2018

Kalliopeia, Pitigliano, Italien

2019

Concorso internazionale d’arte “i Dauni” IV ed., Vieste, Italien

2019

Kalliopeia, Pitigliano, Italien

2020

Turned & Sculpted Wood 2020, Wood Symphony Gallery, Los Angeles

2020

The Art of Giving 2020, Wood Symphony Gallery, Los Angeles

2021

Turned & Sculpted Wood 2021, Wood Symphony Gallery, Los Angeles

2021

Crafted and Curated 2021, Through-Objects, Copenaghen, Dänemark

Persönliche Ausstellungen

2021

Forme & Volumi, Rom, Italien

Zurück zur Übersicht
Scroll to Top
Zurück zu vorherigen Seite